Positive Intentionen setzen

Positive Intentionen sind ein mächtiges Werkzeug, um Freude und Erfüllung im Leben zu finden. Sie eröffnen uns einen Einblick in unsere wahren Werte, Hoffnungen und Vorstellungen. Sie ermöglichen es uns, im ‚Jetzt‘ zu leben und den Blick trotzdem auf ein größeres Ganzes gerichtet zu lassen.

Wenn du eine Intention für den Tag setzt und diese laut aussprichst, bringt diese dein Herz und deinen Geist in Einklang und du gibst deinem Tag einen übergeordneten Sinn. Wenn du jeden Morgen ganz bewusst eine Intention für deinen Tag festlegst, bleibst du fokussiert und ausgeglichen, auch wenn um dich herum Chaos herrscht.

Intentionen sind besser als Ziele

Die alten Yogis beobachteten schon vor tausenden Jahren, dass unser Schicksal schlussendlich von unseren tiefsten Intentionen und Begierden geformt wird. Die alten vedischen Texte erklären “du bist, was dein tiefster Wunsch ist. So, wie dein Wunsch ist, wird auch deine Intention sein. So, wie deine Intention ist, so wird dein Wille sein. Und so, wie dein Wille ist, wird deine Tat sein. Und so, wie deine Tat ist, wird dein Schicksal sein”.

Eine Intention ist also ein direkter Impuls für ein besseres Leben. Sozusagen der Samen, aus dem der Baum deines Lebens erwachsen wird.

Wenn wir uns konkrete Ziele setzen, sind wir eigentlich schon von Anfang an zum Unglücklichsein verdammt. Denn ein Ziel ist per Definition nie der jetzige Moment, sondern immer ein Moment in ferner Zukunft. Und wir betrachten das Jetzt dadurch immer als ungenügend, als schlechter als das Ziel. Wir schaffen unbewusst eine Lücke zwischen dem, was wir mit all unseren Sinnen im Leben erfahren können, und dem, was wir gerne erfahren würden. Das perfekte Rezept zum Unglücklichsein.

Wenn wir hingegen eine Intention setzen, schlagen wir eine grobe Richtung ein. Diese Richtung kann uns über eine Vielzahl von Wegen zu einer Vielzahl von positiven Zielen führen. Eine Intention ist eine direkte Aufforderung an uns selbst, unser Leben so zu leben, wie wir es uns tief in uns wünschen. Und dieses Gefühl, diesen Weg, können wir ab dem ersten Schritt erleben und genießen.

Setze dir ein Gefühl als Intention

Das Erreichen eines Ziels ist noch lange keine Garantie dafür, dass wir uns dadurch auch wirklich glücklich fühlen. Vielleicht kennst du das auch: du setzt dir ein großes Ziel wie „In meinem nächsten Job möchte ich ein Gehalt von XY bekommen und mir zudem noch ein neues Auto leisten.“ Du bekommst diesen Job und auch das  Gehalt, das du dir gewünscht hast. Natürlich leistest du dir dann dein Traumauto. Und dennoch wirst du vielleicht merken: Jetzt habe ich all das und fühle mich trotzdem nicht so glücklich, wie ich es mir in meinen Gedanken vorgestellt habe. Denn oftmals sind diese Erfolge nur oberflächliche Symbole und gar nicht das, was wir uns wirklich tief in uns wünschen.

Also stell dir lieber die Frage “Wozu möchte ich ein bestimmtes Ziel erreichen?”. So lange, bis du bei deiner Grundsehnsucht angekommen bist, die dich antreibt. Genau diese Sehnsucht ist deine Intention, dein innerster Wunsch.

Wie findest du deine Intention

Nimm dir einen ruhigen Moment für dich. Am besten hörst du zur einstimmung ein kurzes Mantra, z.B. Dieses hier. Das beruhigt deine Gedanken und gibt dir gleich mehr kreativen Raum. Versuche dich daran zu erinnern, wann du in deinem Leben wirklich von Herzen glücklich warst. Gibt es einen oder ja auch mehrere Momente, in denen du dieses pure Gefühl von unbeschreiblicher Freude hattest, das Gefühl, dass alles genau richtig ist und du mit dir selbst verbunden bist. Genau das ist der Zustand, in dem du immer sein solltest: rundum zufrieden, ausgeglichen, voller Liebe, in Freude und in enger Verbindung mit dir selbst. Und wenn du nun an dieses Gefühl denkst, dann setze dir genau dieses als Intention. Wie möchtest du dich fühlen? Welches Gefühl sehnt sich dein Herz?

So setzt du deine Intention

Am besten beginnst du jeden Tag mit einer kurzen Meditation und dem Fokus auf einen Gegenstand, der deine Intention unterstützt – zum Beispiel eine Malakette.

Sprich deine Intention am besten laut aus. Z.B. „Ich werde mich frei und glücklich fühlen. Ich werde voller Energie sein und dafür sorgen, dass ich diese Energie schütze und fördere. Ich werde an mich glauben und mit einem klaren Geist meine Träume verwirklichen. Ich bin bereit für Veränderungen und habe Vertrauen. Vertrauen darin, dass genau all das zu mir kommen wird. Ich öffne meine Arme und schaffe Raum für diese Gefühle in meinem Leben.“

Durch diese Praxis gibst du deiner Intention Raum, um sich zu entfalten und zu manifestieren. Dies wird deiner Intention Energie verleihen, die du während des Tages nutzen kannst.  Du kannst deine Intention während des Tages immer wieder wiederholen, wenn du gerade ein wenig extra Energie benötigst, um an deinen Zielen festzuhalten. Berühre dazu kurz deine Malakette, atme tief ein und aus und denke fest an deine Intention (oder sprich sie aus). Dies wird deine Kräfte sofort neu ausrichten und den Flow deines Tages in richtung deiner Intention führen.

Manifestiere deine Intention

Erinnere dich daran: Ganz egal, ob du deine Ziele im Leben erreichst oder nicht, deine Intention erinnert dich daran, warum du ein Ziele überhaupt erreichen möchtest. Immer wenn du in einem Zustand von wahrer Freude bist, bist du sicher auf dem richtigen Weg. Lass diese Freude dein Leitstern sein und überlege dir, was du tun kannst, um dieses positive Gefühl zu erleben. Mit der Zeit wirst du ein Gespür dafür bekommen, welche Tätigkeiten, welche Menschen, welche Nahrungsmittel dir gut tun und dir helfen, das Leben deiner Träume zu manifestieren.