Positive Intentionen setzen

Kennst du das auch: Du bist mal wieder im Internet unterwegs und siehst überall diese tollen, erfolgreichen Menschen. Auf Instagram, deinem Lieblingsblog oder in den News. Und du denkst dir „Genau so ein Leben möchte ich auch haben!“

Natürlich weißt du, dass du für dein Leben selbst verantwortlich bist und du nur die richtigen Dinge ändern müsstest. Du hast dir auch schon dies und das vorgenommen, um endlich das Leben zu führen, dass du dir erträumst. Aber am Ende der Woche blickst du dann irgendwie zurück und merkst „Mist, schon wieder nichts passiert!“.

Mir selbst ging das lange Zeit so und ich habe es einfach nicht wirklich geschafft, mein Leben langfristig positiv zu verändern. Bis ich auf einen Trick gestoßen bin, der mir wirklich geholfen hat: Positive Intentionen setzen.

Intentionen? Was ist das denn?

Intentionen sind ein mächtiges Werkzeug, um Freude und Erfüllung zu finden - und genau das Leben zu leben, das sich für dich richtig anfühlt. Intentionen eröffnen dir einen Einblick in das, was du wirklich willst.

Im Gegensatz zum „Ziel“ ist dabei nicht nur das Ergebnis am Ende wichtig, sondern auch schon der gesamte Weg dorthin - eben dein tatsächliches Leben in jedem Moment.

Denn wenn wir uns Ziele setzen, sind wir eigentlich schon von Anfang an zum Unglücklichsein verdammt.

Ein Ziel ist per Definition nie der Moment, in dem du lebst. Sondern immer ein Moment in der Zukunft, den du erreichen willst. Dadurch betrachtest du das „Jetzt“ immer als unzureichend - als etwas das nie so gut sein kann, wie das Ziel. Du schaffst unterbewusst eine Lücke zwischen dem, was du mit all deinen Sinnen im Leben erfahren kannst, und dem, was du gerne erfahren würdest. Das perfekte Rezept zum Unglücklichsein.

Wenn du dir aber eine Intention setzt, schlägst du nur einen groben Weg ein, der sich gut anfühlt. Dieser Weg kann dich dann über eine Vielzahl Abzweigungen zu einer unendlich vielenZielen führen - und die haben vielleicht gar nichts mehr mit dem zu tun, was du dir ganz am Anfang erhofft hattest - außer dass sie sich eben total richtig und gut anfühlen.

Eine Intention ist also eine direkte Aufforderung an uns selbst, unser Leben so zu leben, wie wir es uns tief in uns wünschen. Und dieses Gefühl, diesen Weg, können wir ab dem ersten Schritt erleben und genießen.

So findest du deine Intention

Nimm dir einen ruhigen Moment für dich, zum Beispiel direkt jetzt.

Höre zur Einstimmung ein kurzes Mantra, um deine Gedanken zu beruhigen und besser auf deine Gefühle zu hören, oder einfach einen ruhigen Song.

Schließe die Augen. Erinnere dich daran, wann du in deinem Leben wirklich von Herzen glücklich warst. 
Gibt es einen oder vielleicht auch mehrere Momente, in denen du dieses pure Gefühl von unbeschreiblicher Freude hattest? Das Gefühl, dass alles genau richtig ist und du mit dir selbst verbunden bist? Genau das ist der Zustand, in dem du immer sein solltest: rundum zufrieden, ausgeglichen, voller Liebe, in Freude und in enger Verbindung mit dir selbst.

Und wenn du nun an dieses Gefühl denkst, dann setze dir genau dieses als Intention. Wie möchtest du dich fühlen? Welches Gefühl sehnt sich dein Herz?

Formuliere dieses Gefühl als klaren, positiven Satz z.B. „Ich fühle mich völlig geborgen“ oder  „Ich bin mutig und entdecke die Welt“.

Genau diese Sehnsucht, dieses Gefühl, ist deine Intention.

So nutzt du deine Intention für dich

Nun, da du weißt, was deine Intention ist, kannst du sie nutzen, um dein Leben positiv zu verändern!

Am besten beginnst du für 21 Tage jeden Morgen mit einer kurzen Meditation und dem Fokus auf einen Gegenstand, der deine Intention unterstützt – zum Beispiel ein Mala-Armband.

Sprich deine Intention laut aus. Z.B: „Ich werde mich frei und glücklich fühlen. Ich werde voller Energie sein und dafür sorgen, dass ich diese Energie schütze und fördere. Ich werde an mich glauben und mit einem klaren Geist meine Träume verwirklichen. Ich bin bereit für Veränderungen und habe Vertrauen. Ich öffne meine Arme und schaffe Raum für diese Gefühle in meinem Leben.“

Durch dieses kleine Ritual gibst du deiner Intention jeden Morgen Zeit und Raum in deinem Leben. Sie hat die Möglichkeit sich zu entfalten und kann dich danach den ganzen Tag unterbewusst begleiten, um deine Gefühle und Entscheidungen in eine besser Richtung lenken.

Probiere es einfach ein mal aus, du wirst überrascht sein, wie viel Positives in nur 21 Tagen in deinem Leben geschehen kann!

Übrigens: Du kannst deine Intention während des Tages auch immer dann wiederholen, wenn du gerade ein wenig extra Energie benötigst, um an deinen Zielen festzuhalten. Berühre dazu kurz dein Armband, atme tief ein und aus und denke fest an deine Intention. Dies wird deine Kräfte sofort neu ausrichten und den Flow deines Tages in Richtung deiner Intention führen.

Manifestiere deine Träume

Erinnere dich daran: Ganz egal, ob du deine Ziele im Leben erreichst oder nicht, deine Intention erinnert dich daran, warum du ein Ziele überhaupt erreichen möchtest. Immer wenn du in einem Zustand von wahrer Freude bist, bist du sicher auf dem richtigen Weg. Lass diese Freude dein Leitstern sein und überlege dir, was du tun kannst, um dieses positive Gefühl zu erleben.

Mit der Zeit wirst du ein Gespür dafür bekommen, welche Tätigkeiten, welche Menschen, welche Orte dir gut tun und dir helfen, das Leben deiner Träume zu manifestieren. Und du wirst immer öfter diesen guten Moment hast, in dem du einfach nur die Augen schließen kannst und weißt, alles ist gut.